Secondlifefashion verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu bieten. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Wir lieben Mode - wir können es uns auch leisten, sie zu lieben

Sind wir doch mal ganz ehrlich - wir lieben Mode. Wir lieben ausgiebige Shopping Nachmittage in der Stadt und das Bummeln von Laden zu Laden. Wir lieben das Online Shopping, weil wir dann in Ruhe stöbern können und uns noch mehr Zeit lassen können, die aktuellen Trends zu entdecken. Wir lieben es, in Modezeitschriften zu blättern und über Stars zu lästern, die sich mal wieder auf dem roten Teppich blamiert haben. Bei all dieser Leidenschaft wird mir auch immer wieder bewusst, dass wir es uns auch leisten können, Mode als Hobby zu haben. Es geht uns gut und all unsere Grundbedürfnisse werden meist problemlos gestillt, so dass unser Kopf frei ist für solche Themen wie Mode und Trends. Während meines Aufenthalts in Vietnam im Winter 2014/2015 habe ich aber noch eine ganz andere Welt kennengelernt. Es gibt unglaublich viele Menschen, die keinen freien Gedanken rund um das Thema Mode haben, da sie damit beschäftigt sind, sich zu überlegen, wo sie etwas zu essen herbekommen. Für diese Menschen stehen also ganz andere Dinge im Vordergrund. Wir sollten uns daher bewusst werden, dass das Thema Mode etwas ist, das nicht selbstverständlich ist. Unser Land ist sehr wohlhabend und nur deshalb können wir uns mit all diesen eingangs erwähnten Dingen beschäftigen. Das ist mit Sicherheit kein Aufruf zur Verbesserung der Welt, aber ein kleiner Aufruf zum Nachdenken.

Ähnliche Posts
  1. Wieso wir Second Hand Kleidung lieben

    Neben dem Nachhaltigkeitsaspekt hat Second Hand natürlich noch viele weitere Vorteile, die nichts mit der Umwelt zu tun haben...

  2. Nachhaltige Kleidung – von Anfang bis Ende (Teil 1)

    Oft wird Nachhaltigkeit mit Umweltschutz in Verbindung gebracht. Und dieser macht auch einen wesentlichen Teil bei der Produktion von nachhaltiger Kleidung aus. Jedoch beeinflusst das Produktionsverfahren eines Unternehmens auch Menschen und Tiere. D

  3. Nachhaltige Kleidung – von Anfang bis Ende (Teil 2)

    Was können wir als Verbraucher für nachhaltige Kleidung tun? Nachhaltigkeit mag für viele zunächst abstrakt, idealistisch und schwer umsetzbar klingen. Wir finden jedoch, dass es keine drastischen Regeln oder Verbote geben sollte, um den Kau

  4. Es ist Waschtag! Kleidung nachhaltiger waschen

    Der Wäschekorb quillt schon fast über, der Deckel geht auch nicht mehr zu und das letzte Shirt will einfach nicht oben auf dem Stapel liegen bleiben? Dann ist es wohl mal wieder Zeit zum Waschen der Wäsche. Also Maschine befüllen, Waschmittel in